Wappen von Lohrbach
BURG LOHRBACH
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Neckar-Odenwald-Kreis / Mosbach-Lohrbach

Information

Bilder

Historie

Grundriss

etwa 1000 - Die Burg Lohrbach gelangt als Lehen in den Besitz der Grafen von Lauffen.

1251 - Die Burg und der Ort kommen in den Besitz der Schenken von Limpurg.

1299 - Burg und Ort gehören dem Johanniterorden.

1413 - Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten verkauft Friedrich Schenk von Limpurg den Ort Lohrbach und die Burg an Pfalzgraf Otto I. von Mosbach.

1499 - Nachdem die Burg in Besitz der Linie Pfalz-Mosbach übergegangen ist, kommt auch der Ort Lohrbach in Besitz dieser Linie.

ab 1572 - Die Burg umgebaut und erweitert.

1577 - Das Schloss dient als Witwensitz für Kurfürstin Amalia.

Anfang 19. Jh. - Burg Lohrbach wird umgebaut, hierzu werden Teile der alten Anlage abgerissen.

ab etwa 1960 - Die stark vernachlässigte Anlage wird renoviert.

um 1980 - Eine Wohngemeinschaft übernimmt die gesamte Anlage. Zu diesem Zeitpunkt waren die Seitenflügel des Schlosses und die Wirtschaftsgebäude seid Jahrzehnten unbewohnt und stark zerfallen. Mit erheblichen Mitteln des Landes Baden-Württemberg wird die Anlage saniert.

Quellen: K.F. Schimper - Burgen und Schlösser im Rhein-Neckar-Dreieck. Schwetzingen, 1994 /
Peter W. Sattler und Marion Sattler, Burgen und Schlösser im Odenwald, Edition Diesbach, Weinheim 2004.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2011