Wappen von Lisberg
BURG LISBERG
Europa / Deutschland / Bayern / Bamberg / Lisberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Gesamtansicht von Norden.
(800 x 533 Pixel)

KURZINFO
Burg Lisberg gliedert sich in eine Vor- und eine Hauptburg, die noch fast vollständig erhalten sind. Man gelangt zur Hauptburg über eine Brücke, welche über den teilweise aufgefüllten Halsgraben führt. Durch das Torhaus, mit ehem. 2. Kapelle, gelangt man in den Burghof, in dessen rechter Ecke sich der aus Bruchsteinen errichtete Bergfried befindet. Die heute noch erhaltenen Wohnbauten sind im Kern noch romanisch und gotisch, wurden jedoch im 17. Jahrhundert jedoch verändert. Vom ehem. Palas, in dessen Erdgeschoss sich die eigentliche Burgkapelle befand, sind nur noch Ruinen erhalten.
SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
k.A.
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
k.A.
GPS Koordinaten

Anfahrt mit dem PKW
Die A70 an der Abfahrt Viereth-Trunstadt verlassen und in Richtung Viereth fahren. In Viereth links auf die B26 in Richtung Bischberg abbiegen. Der B26 folgen und am Ende des Industriegebiets Trosdorf rechts auf die St2262 nach Trosdorf abbiegen und weiter über Trosdorf und Tütschengereuth nach Trabelsdorf fahren. In Trabelsdorf links auf die St2276 in Richtung Bamberg abbiegen und nach ca. 500 m rechts nach Lisberg abfahren. In Lisberg zur Ortsmitte fahren (die Strasse heißt "Burg"). Kostenlose Parkmöglichkeiten befinden sich direkt an der Burg.

GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
Die Burg ist in Privarbesitz und kann nur nach Vereinbarung besichtigt werden.

Eintritt

Eintritt
-

Gastronomie

Gastronomie auf der Burg
keine

Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kinden
Großer Spielplatz unterhalb der Burg.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
-
weitere Infos

Weiterführende Information
-

Literatur

Weiterführende Literatur
Ursula Pfistermeister - Wehrhaftes Franken, Bd. 3. Nürnberg, 2002.
Werner Dettelbacher - Burgen in Franken. Würzburg, 1981.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009