Wappen von Mühlacker
KIRCHENBURG
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Enzkreis / Mühlacker-Lienzingen

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1186 - Ein Hofgut mit Kirche wird in Lienzingen erwähnt (predium in Leintzingen cum ecclesia).

1293 - Priester Johannes de Lenzingen wird genannt.

um 1380/1420 - Die Kirche in Lienzingen wird zu einer Wehrkirchenanlage mit Graben und Umfassungsmauer umgebaut. Bei dem Umbau wird Abbruchmaterial eines Massivbaus verwendet, eventuell handelt es sich bei dem Massivbau um die ehemalige Ortsburg in Lienzingen.

um 1400 - Lienzingen ist in Besitz des Klosters Maulbronn.

1467 - Über dem Kirchenschiff wird ein Dachwerk errichtet, das in Notzeiten auch als Unterkunft dienen konnte.

1499 - Der Neubau des Chorturms und des Sakristeianbaus wird abgeschlossen.

1692 - Die Franzosen überfallen im spanischen Erbfolgekrieg Lienzingen und zerstören dabei die Kirchgaden. Im Anschluss erfolgt ein Neuaufbau der Gaden.

1764/67 - Renovierung der Emporeneinbauten, Wandfresken/Farbgebung im Chor und Glockenstuhl des Turms.

1961/62 - Die Seitenempore wird entfernt, die Westempore vergrößert, eine neue Orgel eingebaut und eine neue liturgische Ausstattung wird erneuert.

Quelle: Hinweistafel an der Kirchenburg.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2013