Wappen von Weimar
Ordensburg Liebstedt / Liebstedt - Thüringen
Historie


10. Jh. - Das Reichsgut Liebstedt wird dem Kloster Quedlinburg übergeben.

1211 - Die Herren von Liebstedt werden als Vögte des Klosters erwähnt.

1300 - Die Burg kommt an das Kloster Pforte.

1304 - Das Kloster Hersfeld erwirbt die Burg.

1314 - Nach dem Erwerb durch die Landgrafen von Thüringen wird die Burg Lehen des Grafen Heinrich von Beichlingen.

1331 - Der Deutsche Ritterorden kommt in den Besitz der Burg.

1486 -1493 - Umbau der Burg (gotische Vorhang-Fenster über dem Tor)

1577 - Erneuter Umbau der Anlage.

1810 - Das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach wird Eigentümer der Burg.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück