Wappen von Kampf-Bornhofen
Burg Liebenstein / Kamp-Bornhofen - Rheinland-Pfalz
Historie


13. Jh.

Albrecht von Lewenstein gründet Burg Liebenstein als Trutzburg "Sterrenberg".

1294

Kunigunde von Bolanden, deren Mann, verkauft die Burg an Ritter Siegfried Schenk von Sterrenberg und Ludwig von Sterrenberg. Beide sind Burgmannen auf Burg Sterrenberg.

vor 1340

Die Burg wechselt den Besitzer, welche sich von nun an "von Liebenstein" nennen.

1340

Die Burg wird Ganerbensitz (von Liebenstein & Schenken von Liebenstein).

1369

Giselbert Brömser, Ganerbe zu Liebenstein, verteidigt die Burg gegen die Grafen von Katzenelnbogen. Die Burg ist kurtrierisches Lehen.

1423

Die Schenken von Liebenstein sterben aus und die von Liebenstein nehmen den freigewordenen Teil als Lehen.

1592

Die Burg wird zugunsten der Burg Osterspay aufgegeben.

1637

Der letzte Herr von Liebenstein stirbt. Es kommt zu Erbstreitigkeiten zwischen Kaiser Ferdinand II. und dem Haus Nassau-Saarbrücken.

1648

Es kommt zu einer Einigung bei den Erbstreitigkeiten. Freiherr von Waldenburg wird Besitzer der bereits im 16. Jhdt. verfallenen Burg.

1783

Die Freiherrn von Preuschen erben die Burgen Liebenstein Osterspay.

19. Jh.

Der hintere Wohnturm wird wieder aufgebaut.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück