Wappen von Riegsee
BURG LICHTENEGG
Europa / Deutschland / Bayern / Garmisch-Partenkirchen / Riegsee-Aidling

Information

Bilder

Historie

Grundriss

um 1150 - Der Ortsadel gehört zu den Ministerialen der Grafen von Eschenlohe.

1. Hälfte des 13. Jh. - Vermutliche Bauzeit der Burg, da sie vom Bautyp der Bauweise dieser Zeit entspricht.

1210 & 1252 - Nennung eines Grafs Heinrich von Lichtenegg.

um 1272/86 - Die Burg fällt an die Grafen von Eschenlohe zurück.

nach 1294 - Vermutlich geht der Besitz der Burg an das Hochstift Augsburg über.

1332 - Die Burg kommt an den Graf von Seefeld.

1458 - Das Hl. Geist-Spital zu Weilheim kommt in den Besitz der Burg.

1490 - Das Kloster Andechs bekommt die Burg.

Anfang 16. Jh. - Die Burg wird verlassen und vermutlich abgebrochen (nach Weithmann; Schmidt dagegen spricht von einem Ende der Burg im 14. Jh., welches in etwa mit dem Ende der Grafen von Eschenlohe übereinstimmt).

1561 - Der Burgstall Lichtenegg kommt an das Kloster Benediktbeuern.

Quelle: Michael Weithmann - Inventar der Burgen Oberbayerns. München, 1994 (2. Auflage) /
Hans H. Schmidt - Wo lag die Burg der Grafen Sigimar? Gauting, 2007.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2012