Wappen von Lehesten
Burg Lehesten / Lehesten - Thüringen
Historie


Ab 1200

Eine Seitenlinie der Herren von Isserstedt nennt sich nach Lehesten.

1304

In der Fehde zwischen den Städten Erfurt und Mühlhausen mit den Burggrafen von Kirchberg wird die Burg Lehesten zerstört.

1502

Nachdem die Burg im Besitz der Herren von Mellinge war, kam dies nach deren Aussterben in den Besitz des Deutschen Ordens, der sie zum Ordenssitz machte.

1809

Nach der Auflösung des Deutschen Ordens fällt Lehesten an das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach.

Quelle: Thomas Bienert - Mittelalterliche Burgen in Thüringen. Gudensberg, 2000.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück