BURG/SCHLOSS LANGENAU
 Weltweit | Europa | Deutschland | Rheinland-Pfalz | Rhein-Lahn-Kreis | Obernhof

Klicken Sie in das Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
Burg aus dem 13. Jahrhundert.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 50°18'38.1" N, 7°50'34.0" E
Höhe: 96 m ü. NN
Topografische Karte/n
nicht verfügbar
Kontaktdaten
k.A.
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
k.A.
Anfahrt mit dem PKW
A3 Abfahrt Limburg Richtung Diez, dann weiter nach Nassau über die B147 bis Langenau.

Von Koblenz (von Norden) oder Rüdesheim (von Süden) über die B42 nach Lahnstein. Von Lahnstein über die B260 nach Bad Ems/Nassau. Von Nassau über die B417 Richtung Limburg. Einige Kilometer nach Nassau liegt auf der linken Straßenseite die Niederungsburg.
Kostenlose Parkmöglichkeiten direkt vor der Burg.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
Öffnungszeiten
k.A.
Eintrittspreise
k.A.
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
ohne Beschränkung
Gastronomie auf der Burg
Restaurant, Café & Weingut
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer erreichbar.
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
Grundriss Burg Langenau
Quelle: Luthmer, Ferdinand - Bau- und Kunstdenkmäler im Naussauischen Kreis | Frankfurt a.M., 1914
(durch Autor leicht aktualisiert)
Historie
1255 Ist die Burg Langenau durch nassauische Erbteilung in dem Besitz der Walramischen und Ottonischen Linie.
1356 Sollen die Hauptgebäude der Burganlage errichtet worden sein.
Mitte 14. Jh. Wird bestätigt, dass der Meister des Burgenbau's Daniel von Langenau, gelebt hat.
1613 Erlosch die Langenau Linie und kam damit in die Hände Eltz-Rüvenach, danach an die Wolff, genannt Metternich von der Gracht, dann weiter an die Marioth und an die Kielmannsegge, dann an die Gräfin von der Gröben.
Quelle: Zusammenfassung der unter Literatur angegebenen Dokumente.
Literatur
  • Luthmer, Ferdinand - Bau- und Kunstdenkmäler im Naussauischen Kreis | Frankfurt a.M., 1914
Webseiten mit weiterführenden Informationen
  • k.A.
Änderungshistorie dieser Webseite
  • [31.10.2019] - Umstellung auf das neue Burgenwelt-Layout.
  • [vor 2007] - Neuerstellung.
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 31.10.2019 [CR]