Wappen von Hösbach
BURG LANDESEHRE
Europa / Deutschland / Bayern / Aschaffenburg / Hösbach-Rottenberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Es ist unbekannt wer und wann die Burg erbaut wurde. Auch fehlen urkundliche Belege wem die Burg im Laufe der Geschichte gehörte. Man nimmt an das es sich bei der Burg um die Burg Landesehre handelt. Die gesamte Burg Landesehre war durch einen Abschnittswall gesichert und wurde auf einer frühmittelalterlichen Fliehburg errichtet.
Eine massive Ringmauer, die die gesamte Burganlage umgab, deuten auf einen wohlhabenden Bauherrn hin. Die Mauerstärke betrüg 2 Meter und die Mauerhöhe etwa 10 Meter.

Mitte 13. Jhdt - Wahrscheinlich wird die Burg Landesehre in dieser Zeit errichtet.

1261 - Eine Urkunde erwähnt eine Burg Landesehre, die sich südlich von Aschaffenburg befindet. Weitere Angaben macht die Urkunde allerdings nicht.

1259-1261 - Die Burg Landesehre wird nach der Niederlage der Rienecker gegen das Bistum Mainz geschleift.

1857 - Adalbert von Herrlein nimmt an, dass es sich bei der Burg auf dem Gräfenberg um eine Anlage der Grafen von Rieneck handelt.

Erste Hälfte 20. Jhdt. - Einige Forscher stellen die These auf, dass es sich bei der Burg auf dem Gräfenberg um die Burg Landesehre handelt.

1900-1940 - Durch Steinbrucharbeiten werden 80% der Burganlage zerstört.

1904 - Der Apotheker Deinlein führt erste Ausgrabungen auf dem Burggelände durch. Er findet dabei ein Knospenkapitell aus dem 13. Jahrhundert, das heute im Rathaus von Rottenberg ausgestellt wird.

1905-1908 - Während Grabungs- und Steinbrucharbeiten werden Keramitscherben und weitere Dinge auf der Burg Landesehre gefunden.

1935 - Mitglieder des Spessartbundes führen eine Grabung auf der Burg durch und finden dabei ein „eingestürztes Mauerwerk und Brandschutt1984 Eine Grabung ohne archäologische Beteiligung wird durchgeführt. Diese Grabung führt zu keinen neuen Erkenntnissen.

1985 - Ernst Pfahler erwähnt in einem Brief mehrere Dinge die er auf dem Gräfenberg gefunden hat.

1989 - Weitere Grabungen werden durchgeführt, es wird ein Teil der Ringmauer freigelegt.

2007 - Die Burg Landesehre wird ausschnittsweise archäologisch erforscht.

Quelle: Informationstafel an der Burg
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009