Wappen von Kronburg
SCHLOSS KRONBURG
Europa / Deutschland / Bayern / Unterallgäu / Kronburg-Illerbeuren

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Anfang des 13. Jhdts. - Bau der Burg.

1227 - Erstmalige Erwähnung eines Rudolf von Cronburg.

1268 - Die Burg geht an die Habsburger.

1366 - Geht die Burg an die Herren von Uttenried

1460 - Die Burg geht an die Herren von Werdenstein.

1478 - Geht sie dann an die Herren von Rechberg, die sie in der Folgezeit kastellförmig ausbauen (zwischen 1490 und 1536).

1604 - Die Rechberger sterben aus. Es kommt zu Erbstreitereien, welche sich über 15 Jahre hinziehen.

1619 - Freiherr Johann Eustachius von Westernach (ab 1625 Hochmeister des Deutschen Ordens) erhält die Burg.

1632 - Das Burgschloss wird von schwedischen Soldaten geplündert.

1693/94 - Instandsetzungs- und Verschönerungsarbeiten an der Anlage.

1703 - Franzosen verstärken die Anlage mit Bastionen.

1704 - Es wird begonnen, die gerade erst gebauten Rundtürme wieder abzureißen. Auf Intervention mußten die auf halbe Höhe abgetragenen Türme jedoch wieder aufgebaut werden.

1993-98 - Instandsetzung des Burgschlosses durch die jetzigen Eigentümer.

Quelle: Joachim Zeune - Burgenregion Allgäu. o.A., 2008.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009