Wappen von Kronberg
Burg Kronberg / Kronberg - Hessen
Historie


1230 - Erste urkundliche Erwähnung der Cronenburg. Bauherr der im kaiserlichen Auftrag errichteten Burg ist vermutlich Hartmut von Eschborn.

1250 - Die von Eschborn nennen sich nun nach der Burg.

1500-1505 - Ausbau der Burg und Aufstockung des Bergfrieds der Oberburg.

1524 - Erfolgreiche Belagerung der Burg durch eine Fürstenallianz unter Führung des Landgrafen Philipp von Hessen. Die Burg wird hessisch.

1541 - Die Burg kommt zurück in den Besitz der Kronenberger.

1704 - Nach dem Aussterben der Kronberger fällt die Burg als erledigtes Lehen zurück an Kurmainz.

1796 - Die Burg wird durch franz. Truppen verwüstet.

1803 - Im Zuge der Säkularisation gelangt die Burg an Nassau.

1866 - Die Burg wird preußischer Besitz.

1891 - Die Witwe Kaiser Friedrichs III. läßt die verfallende Burg instandsetzen.

1943 - Zerstörung der Burgkapelle bei einem Bombenangriff.

1990 - Die Burg wird an einen Privatmann verkauft.

(Quelle: Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen, 2000)


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück