Wappen von Krautheim

BURG KRAUTHEIM
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Hohenlohekreis / Krautheim

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Hochmantelmauer und Bergfried.
(800 x 533 Pixel)

KURZINFO

Burg Krautheim zählt zu den herausragendsten Bauten spätstaufischer Architektur. Ihre Burgkapelle ist eine der beeindruckendsten Arbeiten der Frühgotik in Südwestdeutschland.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
49° 23' 12.00" N, 9° 38' 6.62'' N
Höhe: 286 m ü. NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
k.A.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Die Autobahn A81 an der Ausfahrt Boxberg verlassen und über die B292 in Richtung Berolzheim fahren. Nach ca. 500 m links auf die L514 in Richtung Schilingstadt abbiegen. Der L514 bis Assamstadt folgen und dort rechts auf die L513 (Krautheimer Strasse) in Richtung Krautheim abbiegen. Die L514 endet auf der L1025. Dort rechts nach Krautheim abbiegen und bis in den Ort fahren. Dort auf die L515 (Bergstr.) wechseln und nach 500 m rechts in die König-Albrecht-Str. abbiegen. Dieser bis zum Ende fahren und dort parken. Der Weg zur Burg ist ausgeschildert.
Kostenlose Parkmöglichkeiten nahe der Burg.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
Mai - September
Samstag, Sonntag, Feiertage: 14 - 17 Uhr

Adresse:
Burg Krautheim
Burgweg 8
74238 Krautheim
Tel.: 07 91/47 63 6

Eintritt

Eintritt
k.A.

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A.
weitere Infos

Weiterführende Information
-

Literatur
Weiterführende Literatur
W. Gradmann - Burgen und Schlösser in Hohenlohe. Stuttgart, 1982.
Dankwart Leistikow - Burg Krautheim. Schwäbisch Hall, 1959.
Dankwart Leistikow - 750 Jahre Burgkapelle zu Krautheim/Jagst. o.A., 1989.
Eugen Mayer - Burg Krautheim. München/Zürich, 1979.
Walter Hotz - Staufische Reichsburgen. Berlin, 1937.
Walter Hotz - Pfalzen und Burgen der Stauferzeit. Darmstadt, 1981.
Ernst Adam - Baukunst der Stauferzeit. Stuttgart, 1977.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010