Wappen von Krautheim

BURG KRAUTHEIM
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Hohenlohekreis / Krautheim

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1172 - Ein Ruthardus von Krautheim wird urkundklich erwähnt. Vermuutlich ist er auch Erbauer der Burg. Anfangs stand wohl nur der Bergfried mit großformatigen Buckelquadern.

Ende 12. Jh. - Die drei Brüder Wolfrat, Crato (Kraft) und Konrad von Krautheim erweitern die Burg. Palas, Schildmauer und ein tiefer Graben werden angelegt.

nach 1239 - Ein durchgreifender Umbau, bei dem die Burg stark verändert wird, wird durchgeführt.

1525 - Die Mergentheimer Bauern brennen die Burg nieder (Bauernkrieg).

1612 - Erzbischof Johann Schweikart von Kronberg baut, nachdem die Anlage an das Erzbistum Mainz gefallen war, neben der Burg ein neues Schloss.

Anfang 18. Jh. - Unter Lothar von Schönborn wird das Schloss erweitern, der Graben aufgefüllt und ein Teil der Mauer abgebrochen. In den folgenden Jahrhunderten verfällt die Burg.

1845 - Großherzog Leopold von Baden, an den der Besitz von Burg und Schloss gefallen war, veranlasst nach einer Besichtigung im Maßnahmen, um weiteren Schaden zu verhüten.

1888 - Restaurierung der Burg. U.a. wurde die stark verschüttete Schildmauer wieder freigelegt.

1977 - Das Land Baden-Württemberg, mittlerweile Besitzer der Burg, läßt sie zum Stauferjahr wieder instand setzen ließ.

Quelle: W. Gradmann - Burgen und Schlösser in Hohenlohe. Stuttgart, 1982.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010