Wappen von Kleinwallstadt
BURG WALDENBERG
Europa / Deutschland / Bayern / Miltenberg / Kleinwallstadt

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Gesamtansicht.
(800 x 600 Pixel)

KURZINFO

Im Frühjahr 2006 und Frühjahr 2007 wurde die mittelalterliche Burg Waldenberg ausschnittsweise archäologisch erforscht. Der Burgstall "Altes Schloss" war im 19. und 20. Jh. Schauplatz von zahlreichen unsachgemäßen Ausgrabungen von Heimatfreunden. Die Grabungen der letzten einhundert Jahren haben einen Großteil der "Bodenurkunden" unwiederbringlich zerstört. Ziel der neueren Ausgrabungen war es die historisch umfassend aufgearbeitete Geschichte von Burg Waldenberg auch von archäologischer Seite präzise zu erfassen.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
49°52'20''N, 9°11'12'' E.
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
k.A.
GPS Koordinaten

Anfahrt mit dem PKW
A45 Ausfahrt 47 Mainhausen Richtung Stockheim. Über die B469 nach Kleinwallstadt. In Kleinwallstadt folgt man den Schilder zum Restaurant "Waldeck". Nachdem man aus Kleinwallstadt herausgefahren ist gabelt sich die Straße, es geht rechts zum Restaurant, man parkt links auf dem Wanderparkplatz und folgt dem Waldlehrpfad in den Wald. Nach etwa 10 Minuten geht rechts der Wanderweg "European Cultural Paths Archäologischer Spessart Projekt" ab. Man folgt diesem Weg er führt direkt zur Burg.

GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
keine Beschränkung.

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine.
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kinden
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich.
weitere Infos

Weiterführende Information
Burg Waldenberg

Literatur
Weiterführende Literatur
Wolfgang Hartmann - Zur Geschichte der Spessartburgen Waldenberg und Kugelburg und ihrer Herren. In: Aschaffenburger Jahrbuch Nr. 19 - 1997.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009