Wappen von Ahorntal
Burg Ahorn (Klaussteinkapelle) / Ahorntal - Bayern
Historie


1050 - 1100

Vermutliche Erbauungszeit der Burg Ahorn.

Um 1130

Erwähnung eines Nikolausaltars auf der Burg Ahorn.

1277

Das Bistum Bamberg kommt in den Besitz der Burg Ahorn.

1398

Das ältest Landbuch des Landes Bayreuth erwähnt nur noch eine Kapelle, wo einst die Burg Ahorn stand.

1723-38

Die Kapelle wird durch Peter Johann Albrecht von Rabenstein neu ausgestatte.

1745

Der protestantische Status quo der Klaussteinkapelle wird durch den Erwerb der Burg Rabenstein durch die Grafen von Schönborn garantiert.

Quelle: T. Eckert, S. Fischer, R. Freitag, R. Hofmann und W. Tausendpfund - Burgen der Fränkischen Schweiz. Forcheim, o. J.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück