Wappen von Kipfenberg
Burg Kipfenberg / Kipfenberg - Bayern
Historie


12. Jh. - Gründung der Burg

1277 - Die Burg im Besitz der Ritter Kropf (Struma) die sich nach der Burg Kropf von Kipfenberg nennen

1301 - Konrad Kropf von Kipfenberg verkauft die Burg und den Ort an das Hochstift Eichstätt

14. -17. Jh. - Die Eichstätter Bischöfe erweitern und verstärken die Burg, so dass sie den Bauern- und Dreißigjährigen Krieg unbeschadet übersteht

1869 - Da die Burg dem Verfall preisgegeben war stürzen die Wohnbauten ein, die Burg wird teilweise abgebrochen

1914 - Die Familie Taeschner wird Besitzer der Ruine

1914-1925 - Die Familie Taeschner läßt nach Plänen des Architekten und Gründers der Deutschen Burgenvereinigung (Marksburg) Bodo Ebhardt die Burg wieder herstellen


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück