Wappen von Katzenelnbogen
Burg Katzenelnbogen / Katzenelnbogen - Rheinland Pfalz
Historie


1102

wird erstmalig die Burg Katzenelnbogen erwähnt.

1140

wird das Geschlecht Katzenelnbogen erwähnt.

1228

erscheint Diether II. von Katzenelnbogen als Graf von Lichtenberg.

1326

gehen Burg und Stadt in den Besitz des Raugrafen Heinrich, der die Witwe von Diether von Katzenelnbogen geheiratet hatte. Von da aus ging die Burg durch Kauf in die Hand Gerlachs von Nassau (Walram Linie) über.

1350

verpfändet Adolf von Nassau-Idstein an den Grafen Wilhelm von Katzenelnbogen; da die Einlösung unterblieb, kam die Burg und Flecken an die angestammte Familie.

1479

kommt die Burg nach dem Erlöschen der männlichen Linie von Katzenelnbogen, durch die letzte Erbtochter Anne, die mit dem Landgrafen Heinrich IV vermählt war, an Hessen.

Im 17.Jh.

war die ursprüngliche Burg zerstört.

Quelle: Ferdinand Luthmer - Bau- und Kunstdenkmäler - Lahngebiet - Band III. Wiesbaden, 1907


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück