Wappen von Kastl
Klosterburg Kastl / Kastl - Bayern
Historie


1098

Die Grafen von Kastl-Sulzbach-Habsberg gründen an der Stelle einer sich in ihrem Besitz befindlichen Burg ein Kloster.

1195

Fertigstellung der Klosterkirche mit dem ältesten Tonnengewölbe in ganz Süddeutschland.

1323

Ludwig der Bayer verleiht Kastl das Marktrecht anläßlich des Dankgottesdienstes für die gewonne Schlacht bei Mühldorf.

1636

Im Rahmen der Rekatholisierung der Oberpfalz ziehen die Jesuiten aus Amberg ein.

1806

Kloster Kastl wird säkularisiert.

1958

Einzug des Ungarischen Gymnasiums, das ab 1993 ein Europäisches wird.

Quelle: G. Moser, B. Setzwein, M. Conrad - Oberpfälzer Burgen. Amberg, 2004


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück