Wappen von Kastellaun
BURG KASTELLAUN
Europa / Deutschland / Rheinland-Pfalz / Rhein-Hunsrück-Kreis / Kastellaun

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1226 - Erster schriftlicher Nachweis des von"Kastilun". Die Burg gehört den Grafen von Sponhein.

1301 - Kastellaun wird Residenz des Grafen Simon II. von Sponheim.

1321 - Belagerung von Burg und Stadt durch den Trierer Erzbischof Balduin von Lusemburg (Erbauer der nicht weit entfernten Burg Balduinseck, 1325).

1340 - Walram von Sponheim verläßt Kastellaun und geht nach Bad Kreuznach. Die Burg wird anschließend bis 1594 von Amtmännern verschiedener Gemeinherren (u.a. Markgrafschaft Baden) verwaltet.

1594 - Der aus Baden-Baden vertriebene Herzog Eduard Fortunatus nimmt Zuflucht auf der Burg. Die Burg wird wieder Residenz.

1618-1648 - Während des dreißigjährigen Krieges besetzen Spanier, Schweden, Lothringer, Hessen und Franzosen Stadt und Burg.

1689 - Die Burg wird bei den pfälzischen Erbfolgekriegen durch franz. Truppen zerstört und nicht wieder aufgebaut.

1820 - Die Burg kommt in Privatbesitz.

1884 - Die Stadt Kastellaun kauft das Burggelände und führt erste Sanierungsarbeiten durch.

1990-1993 - Sanierung der Burg und des Burgberges.

Quelle: Hinweistafel auf der Burg.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009