Wappen des Kreis Weimarer Land
Wasserburg Kapellendorf / Kapellendorf - Thüringen
Historie


nach 1100

Errichtung der steinernen Rundburg der Herren von Kapellendorf

1149

Die Herren von Kapellendorf nennen sich Burggrafen von Kirchberg.

1348

Verkauf der Burg an die Stadt Erfurt.

1352

Belehnung der Stadt Erfurt mit der Burg durch Kaiser Karl IV.

1395

Abschluss der Hauptbauzeit der "Erfurter Anlage".

1446

Verkauf der Burg für 21 Jahre an Apel von Vitzthum.

1451

Da die Burg zum Raubritternest verkommen ist, belagern die Stadt Erfurt und die Herzöge von Sachsen die Burg, welche nach achtwöchiger Belagerung erobert wird. Im Tausch mit der Wachsenburg kommt die Burg wieder in Erfurter Besitz.

1508

Verpfändung der Burg an das Kurfürstentum Sachsen.

1542

Vergebliche Belagerung der Burg im Schmalkaldischen Krieg durch Moritz von Sachsen.

1599

Die Burg brennt nieder.

1806

Die Burg ist Hauptquartier der preussischen Armee während der Schlacht von Jena-Auerstädt mit den Truppen Napoleons.

1866-79

Die Irrenanstalt Jena ist auf der Burg untergebracht.

1893-1902

Die Burg dient als Schule.

1919/20

Reichswehrtruppen auf der Burg.

1930

Übergabe der Burg an den Burgverein "Kapellendorf" aus Erfurt.

(Quelle: Peter Feist - Burgen an der Autobahn, 1993)


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück