Wappen von Lorch
KAMMERBURG
Europa / Deutschland / Hessen / Rheingau-Taunus-Kreis / Lorch

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Ringmauer.
(600 x 450 Pixel)

KURZINFO
Die Kammerburg liegt zusammen mit der Belagerungsburg/Trutzburg Blideneck und der Burg Rheinberg auf einem Berggrat. Die länglich-polygonale Hauptburg liegt auf einem Felsen gegen Nordwesten. Die Burg ist gegen Norden mit einen tiefen Halsgraben abgeschnitten. Nach Süden lag die Vorburg, die vermutlich die äußerste Bergspitze einnahm. Die einzig erhaltenen Mauerreste der Vorburg liegen an der Südwestseite mit einem halbrunden Flankierungsturm. 1960 wurde die Vorburg abgetragen und ein Wohnhaus entstand an der Stelle. Es sind nur wenige hohe Umfassungs- und Zwingermauern erhalten geblieben.
SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
50° 4'57.70"N 7°52'36.93"E
Höhe: ca. 168 m ü. NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
Die Ruine befindet sich hinter einem Wohnhaus auf einem Privatgrundstück und kann NICHT besichtigt werden! Bitte respektieren Sie die Privatsphäre des Besitzers!
Anfahrt 
                mit dem PKW

Anfahrt mit dem PKW
Anfahrt:
1. Rechte Rheinseite über die B42, entweder von Koblenz oder Rüdesheim kommend, bis Lorch. In Lorch Richtung Bad Schwalbach, durchs Wispertal, bis zur Gaststätte Kammerburg.
2. A3 Abfahrt (Nr. 43) Idstein, Richtung Taunusstein / Bad Schwalbach über die B275. Kurz vor Bad Schwalbach auf die B54, nach Bad Schwalbach. In Bad Schwalbach Beschilderungen Richtung Wispertal bzw. Lorch folgen, bis zur Gaststätte Kammerburg.
Die Burganlage liegt gegenüber der Gaststätte Kammerburg.
Kostenlose Parkmöglichkeiten an der Gaststätte Kammerburg.

Anfahrt mit Bus und Bahn
Anfahrt mit Bus und Bahn
Nicht möglich
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Nicht zugänglich!

Eintritt

Eintritt
-

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
Gaststätte "Zur Kammerburg" und Cafe "Alte Villa" in der Wispertalstraße unterhalb des Burgberges.
Öffentlicher Rastplatz
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kinden
k. A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
nicht zugänglich
weitere Infos

Weiterführende Information
-

Literatur
Weiterführende Literatur
Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. 3. Auflage. Gudensberg-Gleichen, 2000.
A. v Cohausen/M. Heckmann - Mittelalterliche Bauwerke im Rheingau, in: Nassauische Annalen, Bd. 17. Wiesbaden, 1882.
W. L. Roser - Die Burg Rheinberg im Wispertal, in: Nassauische Annalen, Bd. 102. Wiesbaden, 1991.
Ferdinand Luthmer - Die Bau- und Kunstdenkmäler des Rheingaus. Frankfurt a.M., 1907.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2013