Wappen von Vaihingen Enz
Schloss Kaltenstein / Vaihingen a. d. Enz - Baden-Württemberg
Historie


779

Erste Erwähnung als Feinga in einem Güterverzeichnis des Klosters Fulda.

1096

Erste Erwähnung der Burg Vaihingen.

Bis 1175

Sitz eines Grafengeschlechts von Vaihingen.

1189

Die jüngere Linie der Grafen von Vaihingen, aus dem Hause der Grafen von Calw-Löwenstein, sitzt auf Schloss Kaltenstein.

1230

Graf Gottfried von Vaihingen gründet die heutige Stadt Vaihingen.

1252

Vaihingen wird ausdrücklich als Stadt bezeichnet.

1334

Die Grafen von Vaihingen verkaufen Burg und Stadt, die über die Markgrafen von Baden an die Grafen von Oettingen gelangen.

1339

Die Grafen von Württemberg kommen in den Besitz von Burg und Stadt Vaihingen.

1364

Die sich auf die Eselsburg zurück gezogenen Grafen von Vaihingen sterben aus.

1547

Während des Schmalkaldischen Krieges wird Vaihingen von spanischen Truppen besetzt.

1617 / 18

Zwei Brände zerstören weite Teile der Stadt.

1692 / 93

Im Pfälzischen Erbfolgekrieg wird Vaihingen vn den Franzosen geplündert und brennt schließlich nieder.

1734

Verstärkung und Umbau von Schloss Kaltenstein mit modernen Festungswerken.

1784

Ein weiterer Brand vernichtet Teile der Stadt.

1949

Im Schloss Kaltenstein entsteht eine Einrichtung des Christlichen Jugenddorf Deutschlands e. V.

Quelle: Chronik Stadt Vaihingen a. d. Enz


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück