Wappen von Kahla
STADTBEFESTIGUNG KAHLA
Europa / Deutschland / Thüringen / Saale-Holzland-Kreis / Kahla

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Kahla wurde 874 erstmals urkundlich erwähnt.

Später war Kahla im Besitz einer 1184 bis 1246 bezeugten Adelsfamilie von Kale. Diese waren wahrscheinlich Dienstmannen der Grafen von Weimar-Orlamünde.

Ab 1283 war die Siedlung/Burg im Besitz des bedeutenden Adelsgeschlechtes der Lobdeburg-Leuchtenburger. Unter ihrer Herrschaft entstand wahrscheinlich 1289-1299 die Stadt und ihre Befestigungsanlage, die die 25 Meter hohe isolierte Anhöhe umschließt.

1333 kam die Stadt an die Grafen von Schwarzburg. Nach dem Thüringer Grafenkrieg 1342-45 fiel Kahla an die Wettiner.

Um 1450 erhielt die Stadtbefestigung einen Zwinger. Weitere Ausbaumaßnahmen in der zweiten Hälfte des 15. Jh. sind belegt. Der Bau des Pfortenturmes ist durch eine Bauinschrift auf 1472 zu belegen.

1863 wurde das Jenaer Tor und 1907/08 das Obere Tor abgerissen.

Quelle: Faltblatt der Stadtinformation.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009