BURG HOPFEN
 Weltweit | Europa | Deutschland | Bayern | Ostallgäu | Hopfen am See

Klicken Sie in das Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
Burg Hopfen liegt oberhalb des Ortes Hopfen am See und ist die älteste Steinburg des Allgäus.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 47°36'38.33"N 10°40'17.44"E
Höhe: ca. 885 m ü. NN
Topografische Karte/n
nicht verfügbar
Kontaktdaten
k.A.
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
k.A.
Anfahrt mit dem PKW
Von der A7 Abfahrt Nesselwang(138) in Richtung Nesselwang fahren. In Nesselwang dann auf die B310 wechseln und bis Füssen fahren. Dort dann der Ausschilderung nach Hopfen am See folgen. Die Burg ist vom Ortszentrum aus erreichbar und ausgeschildert.
Alternativ der Uferstrasse bis zum Ortsende folgen und rechts in die letzte Strasse vor dem Campingplatz abbiegen. Der Strasse 100 m bis zu einem Großparkplatz folgen. Am Ende des Parkplatzes beginnt ein Forstweg, der in ca. 15-20 min Gehzeit zur Burg führt.
Kostenlose Parkmöglichkeiten.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
Öffnungszeiten
ohne Beschränkung
Eintrittspreise
kostenlos
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
keine
Gastronomie auf der Burg
keine
Öffentlicher Rastplatz
Bänke und Tische auf dem Burgareal
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Schwierig wg. ungepflasterter Wege, aber im Prinzip möglich
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
Grundriss der Burg Hopfen
  1. Hauptgebäude der Kernburg
  2. vermutl. Standort eines viereckigen Turmhauses
    Anm.: Nach heutigem Kenntnisstand gab es diesen Turm nicht.
  3. Hof der Kernburg
  4. jüngere Hoferweiterung mit Mauerfragment
    Anm.: Hier weicht der Plan von den Gegebenheiten ab. An dieser Stelle stehen die Grundmauern der Burgkapelle und des südlichen Wohnturms.
  5. aus dem Fels gehauener Halsgaben
  6. äußerer Graben
  7. alte Ringmauer der Kernburg
Quelle: Hinweistafel auf der Burg | Aufgenommen 2017.
Hinweis: Der Plan von 1992 entspricht nicht mehr ganz den heute, durch Ausgrabungen bekannten Gegebenheiten.
Historie
Der Ursprung der Burg Hopfen ist unklar.
spätes 11. Jh. Bau eines Wohnturms an der Burgstelle (Entdeckung des Turmfundaments bei den Sanierungsarbeiten im Winter 2005/2006).
frühes 12. Jh. Der Turm aus dem 12. Jh. wird verkürzt. Gleichzeitig erfolgte der Bau eines neuen Wohnturms auf der Südseite der Burg.
1146 Indirekte Ersterwähnung der Burg durch die Erwähnung eines Swigger de Hopfen, welcher ein welfischer Dienstmann ist.
kurz nach 1191 Die Anlage geht an das Hochstift Augsburg und dient als Sitz des Propstamtes Füssen (bis 1322).
frühes 13. Jh. Wahrscheinlicher Neubau der Burg in verkleinerter Form. Mit Ausnahme des südlichen Wohnturms werden alle Gebäude niedergelegt.
nach 1322 Häufiger Besitzerwechsel und zunehmender Verfall der Burganlage.
1618-1648 Eine bei der Sanierung der Burg gefundene Brandschicht läßt vermuten, daß die Anlage im 30jährigen Krieg endgültig unterging.
Anfang d. 18. Jh. Die Burg ist mittlerweile Ruine und wird als Steinbruch benutzt.
1999-2007 Sanierungsarbeiten und Ausgrabungen.
Quelle: Zeune, Joachim - Burgenregion Allgäu | o.A., 2008 | S. 56 ff.
Literatur
  • Zeune, Joachim - Burgenregion Allgäu | o.A., 2008 | S. 56 ff.
Webseiten mit weiterführenden Informationen
Änderungshistorie dieser Webseite
  • [28.06.2017] - Komplettüberarbeitung inkl. neuer Bilder.
  • [11.07.2009] - Neuerstellung.
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 28.06.2017 [OK]