Wappen von Merenberg
Burg Hollende / Warzenbach - Hessen
Historie


Im 10/11. Jh.

soll die Anlage schon als Reichslehen existiert haben, welche von den Gisonen erbaut wurde.

1008

wurde bereits ein Gf. Giso im Lahngau erwähnt.

1073

sollen laut der Chronik des Lamberg v. Hersfeld, die Gf. Giso I. zusammen mit Gf. Adalbert v. Schauenburg und dessen vier Söhne von Otto v. Nordheim erschlagen worden sein.

Ende d. 11.Jh.

kehrte Giso I. an seinen Stammsitz zurück, um sein Erbe anzutreten. Sein Wohnsitz hatte er, aber auf der Burg Gudensberg (Fritzlar).

1118

trug er die Burg dem Erzb. Mainz zu Lehen auf.

1122

nach dem Tod fiel die Burg an Mainz.

1141-1170

war die Burg als Mainzer Lehen im Besitz des Gf. Boppo I. v. Ziegenhain.

1247

wurde die Burg vermutlich bei Auseinandersetzungen zwischen dem Erzb. Mainz und Sophie v. Brabant zerstört.

Quelle: Rudolf Knappe - Mittelalterlische Burgen in Hessen. Gudensberg, 2000


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück