Wappen von Alzenau
WEHRKIRCHE HÖRSTEIN
Europa / Deutschland / Bayern / Aschaffenburg / Alzenau-Hörstein

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Spätes 9. Jhdt. - Hörstein wird erstmalig in einem undatierten Zinsregister des Klosters Seligenstadt erwähnt.

1000 - Erwähnung von "Hurstein". Der Benediktinerabt Beringer kauft in Hörstein einen Weinberg.

1449 - Das Untergeschoss Wehrkirchturmes stammt aus dem Jahr 1449.

1454 - Der Altar im Wehrkirchturm wird geweiht.

1473 - Der Wehrkirchturm wird ausgebaut.

1512 -Ein neuer Chor wird errichtet. Wahrscheinlich wird zur selben Zeit ein neues Langhaus errichtet.

1733 - Das Langhaus wird erweitert.

1954/55 - Ein neues Langhaus wird errichtet, die Innenausstattung des alten Langhauses wird übernommen.

Quellen: Karl Kolb - Wehrkirchen und Kirchenburgen in Franken. Würzburg, 1977 /
Edmund Zöller und Dieter Dietrich - Wehrkirchen und Kirchenburgen in Franken. Uffenheim, 1994.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009