Wappen von Altmannstein
Schloss Hexenagger / Altmannstein - Bayern
Historie


982

Erbauer und Besitzer der Burg sind die Herren von Hexenagger.

1480

Durch die Heirat der Witwe des Johanns von Hexenagger mit Graf Jörg von Helfenstein gelangt die Burg in den Besitz dieser Familie.

1528

Die Helfensteiner veräußern die Burg an Herzog Wilhelm von Bayern, der mit ihr Erhardt von Muggenthal belehnt.

1625 / 29

Nach Zerstörung während des 30jährigen Krieges bauen die Muggenthaler Turm und Kapelle wieder auf.

1724

Die Erben der Muggenthaler auf Hexenagger verkaufen die Burg an Kurfürst Karl Albrecht.

1731

Der Kurfürst schenkt das Schloss seiner Geliebten Maria Josepha Gräfin von Morawitzky.

1738

Fürst Portia der mit der Gräfin von Morawitzky verheiratet war im Besitz von Hexenagger.

1754

Anton von Kayserstein im Besitz des Schlosses, er läßt einen neuen Flügel errichten.

1830

Die Edlen von Weidenbach im Besitz von Hexenagger.

Seit 1951

Die direkten Nachfahren der Edlen von Weidenbach auf Hexenagger, die Familie Leichtfuß im Besitz der Anlage.

Quelle: Burgen und Schlösser – Landkreis Eichstätt. Kipfenberg, 1987


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück