Wappen von Heldrungen
Festung Heldrungen / Heldrungen - Thüringen
Infoseite


Parkmöglichkeiten
Anfahrt:
Die Anfahrt erfolgt über die Autobahn A 4 (Abfahrt Weimar, bis Sachsenburg auf der B85, weiter auf der B86) oder auf der A 38 (Abfahrt Sangerhausen Süd, weiter auf der B86) direkt bis in die Stadt Heldrungen. Dort ist die Festungsanlage gut ausgeschildert.


Parkplätze:
Kostenlose Parkplätze vor der Burg.
Eintritt

Freigelände frei zugänglich.
Innenbesichtigung nur nach Voranmeldung beim Heimatverein "Schloss Heldrungen" e.V. Burginformation "Wasserburg Heldrungen" Schlossstrasse 13 06577 Heldrungen, Tel.: 034673/779818.

Gastronomie
Gastronomie in der Burg und Umgebung.
Übernachtungsmöglichkeiten
Auf der Burg möglich.
Jugendherberge Festund Heldrungen.
weitere Infos

-

Literatur

Thomas Bienert, Mittelalterliche Burgen in Thüringen, Gudensberg 2000.
Irene Roch - Schloss Heldrungen - Leipzig 1980.
Reinhard Schmitt - Eine bisher unbekannte Ansicht des Schlosses Heldrungen vom 16. Juli 1664- Quellen zur Zerstörung der Festung…, in Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt, Heft 7 - Halle 1998.
Hermann Wäscher - Feudalburgen in den Bezirken Halle und Magdeburg - Berlin 1962.
Reinhart Schmitt - Die romanische Burg in Heldrungen, in: Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt, Heft 1 - Halle 1993.
Reinhart Schmitt - Schloß und Festung Heldrungen. München, 1993.

Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück