Wappen der Einheitsgemeinde Gerstungen
VESTE HELDBURG
Europa / Deutschland / Thüringen / Hildburghausen / Bad Colberg-Heldburg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1317 - Erstmalige Erwähnung der Burg als Amts-und Gerichtssitz der Grafen von Henneberg.

1353 - Geht die Burg an den Burggrafen von Nürnberg.

1374 - Geht die Anlage dann an den Marktgrafen von Meißen.

Dreißigjähriger Krieg - Wird die Burg mehrmals erstürmt und geplündert.

Später war die Burg dann Gefängnis.

1826 - Übernimmt die Anlage dann das Herzogtum Sachsen-Meiningen.

1874/75 - Wird die Veste umfangreich erneuert.

nach 1945 - Wird die Burg Kinderheim.

1982 - Brennt der Französische Bau bis auf die Grundmauern nieder.

Seit 1990 - Bemüht sich der Freistaat Thüringen mit dem Freistaat Bayern die Burg zu Sanieren.

Quellen: Hans u. Doris Maresch - Sehenswertes Thüringen/Burgen u. Schlösser. Erfurt, 1996.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009