Wappen von Dreieich
BURG HAYN IN DER DREIECH (DREIEICH, HAGEN-HAIN)
Europa / Deutschland / Hessen / Offenbach / Dreieichhain

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Bergfried und Palas.

KURZINFO

Drei Inseln in der Niederung des Hengstbachtals, umflossen von breiten Gräben, bilden den Kern der Burg Hayn. Die mittlere Insel mit einer Grundfläche von 130 x 110 Metern war ursprünglich mit Holzbohlen-Palisaden befestigt. Auf dem Areal standen sieben nachgewiesene Steingebäude, darunter eine Saalkirche aus des 11. Jahrhunderts und ein zweigeschossiges Wohnhaus. Nördlich der Hauptinsel entstand im 11. Jahrhundert ein fünfgeschossiger Wohnturm (urspr. Höhe ca. 25 Meter), von dem heute noch bedeutende Reste erhalten geblieben sind. Um den Turm zog sich im Abstand von 2-3m eine bis zu 7m hohe Ringmauer.
Ende des 12. Jahrhunderts erweiterten die Herrn von Hagen (-Arnsburg - Münzenberg) die Burg zu einer vierseitigen, ummauerten Anlage mit einem Palas und rundem Bergfried. Der ältere Wohnturm wurde als Eckturm in die Burgmauer einbezogen. Nach dem Aussterben der Hagen-Münzenberger im Jahre 1255 traten die Grafen von Hanau und die Herrn von Falkenstein (-Bolanden) deren Nachfolge an. Im 14. Jahrhundert erfolgte die Vergrößerung des Palas.
Erhalten sind die Reste der Wohnturmburg des 12. Jahrhunderts, der Palas mit einem Gewölbekeller, der restaurierte Bergfried (heute Trausaal des Standesamts) und Teile der Umfassungsmauern. Weiterhin steht die barocke ev. Kirche an der Stelle der älteren Burgkapelle.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
50° 0' 6.65" N, 8° 42' 58.85" E
Höhe; ca. 160m ü. NN
Topographische Karte(n)
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise

Warnhinweise:
k.A.

GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Auf der Autobahn A3 bis zur Ausfahrt Hanau/Mühlheim/Offenbach-Ost. Auf die B45 Richtung Dortmund/Fulda/Hanau bis zur Ausfahrt in Richtung Würzburg/Offenbach-Ost. Am Kreisel die Ausfahrt (B448) Richtung Frankfurt/Würzburg. Von der B448 Richtung Obertshausen-Süd, hier auf der Schönbornstraße/Bahnhofstraße/Rembrücker Weg. Von dem Rembrücker Weg links in die Gartenstraße abbiegen und weiter in die Burgstraße. Die Burg liegt an der Ecke Burgstraße/Im Hain.
Parkmöglichkeiten am Untertor, am Weiher und in Dreieichenhain.
Öffentliche Verkehrsmittel
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Der Burghof ist jederzeit frei zugänglich.

Dreieich-Museum im Burggarten
Fahrgasse 52
63303 Dreieich
Tel. 0 61 03 - 84 914
Fax 0 61 03 - 88 506
Email: info@dreieich-museum.de
Weitere Informationen auf der Internetseite: Dreieich-Museum

Öffnungszeiten
Donnerstag bis Sonntag: 13:00 - 17:00 Uhr
Montag bis Mittwoch: nur für angemeldete Gruppen
Anmeldungen sind über 0 61 03 - 84 914 während den Öffnungszeiten möglich.

Eintritt

Eintritt
Museum ist frei, Spenden sind willkommen.

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
Restaurant Burgbeiz
Fahrgasse 52 (in der Burg)
63303 Dreieich

Tel. 0 61 03 - 98 88 711
Email: burgbeiz@gmx.net
Weitere Information auf der Internetseite: Restaurant Burgbeiz
Öffentlicher Rastplatz
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsm√∂glichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten f√ľr Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Ja
weitere Infos

Weiterführende Information
k.A.

Literatur
Weiterführende Literatur
Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. 3. Aufl. Gudensberg-Gleichen, 2000.
n.n. - Dreieichenhain - Burg und Stadt - Vergangenheit und Gegenwart. o.J.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2011