Wappen von Frielendorf
BURG GROßROPPERHAUSEN
Europa / Deutschland / Hessen / Schwalm-Eder-Kreis / Großropperhausen

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1232 wurde Raporgehusen als Besitz eines Zweiges der Herren v. Gilsa urkundlich erwähnt.

1370 wird das halbe Gericht Ropperhausen an das Kloster Kappel verpfändet. Daraufhin beginnen Strassenräubereien.

1437 wird Guntram v. Gilsa mit der Burg durch den Landgrafen belehnt.

1699 stirb die Ropperhäuser Linie derer v. Gilsa aus und der Besitz fällt durch Kauf an einen Zweig v. Baumbach..

Sie erneuern und befestigen die im Tal liegenden Hofanlagen und erbauten 1832 das Herrenhaus. Die Burg wird teilweise abgebrochen und verfällt zunehmend.

Quelle: Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudensberg, 2000.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009