Wappen des  Eichsfeld
Burg Großbodungen / Großbodungen - Thüringen
Historie


Am 1. Mai 1329

Wird die Burg das erste Mal aufgeführt.

Ab 1461

War es Amtsitz von Graf von Hohenstein.

1504 - 1530

Wurde es durch Ernst von Hohenstein bewohnt.

1555

Wurde es an Hans von Berlepsch verpfändet.

Von 1575 - 1584

Erhielt die Burg ihr heutiges aussehen.

1633

Ging die Burg an die Grafen von Schwarzburg - Sondershausen.

Bis 1879

Tagte Amt und Gericht in der Burg.

Heute

Ist die Burg in Privatbesitz.

Quelle: Hans und Doris Maresch - Burgen & Schlösser. Erfurt, 1996.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück