Wappen von Greiz
Oberes Schloss / Greiz - Thüringen
Historie


1225

Erste Erwähnung der Befestigung des Oberen Schlosses in Greiz.

1238

Heinrich V. Vogt von Weida verlegt seinen Sitz nach Greiz und nennt sich vortan von Greiz.

1240

Nach dem Tod Heinrich V. gelangt die Burg an die Vögte von Plauen.

1306

Heinrich II. begründet die Linie Reuß von Plauen zu Greiz.

1358 - 1546

Die Reuß sind Vasallen der Wettiner.

1426

Teilung der Herrschaft Greiz in Vorderschloss und Hinterschloss.

1540

Das Obere Schloss brennt bis auf die Grundmauern nieder. Ihm folgt ein umfangreicher Neubau.

1650 - 1872

Vermutliche Errichtung des Unteren Schlosses, welches mehrmals umgebaut wurde.

bis 1918

Greiz war die Residenz der späteren Fürsten Reuß.

Quelle: Thomas Bienert - Mittelalterliche Burgen in Thüringen. Gudensberg, 2000.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück