Wappen des Kreises Pirmasens
Burg Gräfenstein / Merzalben - Rheinland-Pfalz Historie


zwischen 1168 und 1220 - Vermutliche Gründung der Burg.

1237 - Erste urkundliche Erwähnung der Burg bei der Leininger Erbteilung.

Mitte 13. Jhdt. - Entstehung der südlichen Unterburg.

1317 - Bei einer neuerlichen Erbteilung wird die Burg Graf Friedrich V. von Leiningen-Dagsburg zugesprochen.

ab 1345 - Wiederholte Verpfändung der Burg.

1367 - Verkauf der Burg an Kurfürst Ruprecht I. von der Pfalz.

1371 - Belehung der Grafen von Sponheim mit der Burg.

1420 - Die Markgrafen von Baden werden Besitzer der Burg.

1421 - Burg wird an die Herren von Leiningen-Hardenburg verpfändet, in deren Besitz sie bis 1535 verbleibt.

1525 - Die Burg wird im Bauernkrieg von dem Elsässer Kolbenhaufen eingenommen und eingeäschert..

1540 - Die Burg gelangt in den Besitz des Pfalzgrafen Ruprecht von Zweibrücken-Veldenz, welcher sie wieder aufbauen läßt.

1544 - Pfalzgraf Ruprecht von Zweibrücken-Veldenz stirbt auf der Burg.

1771 - Die Burg geht an die Herren von Baden-Durlach und verbleibt dort bis 1793.

1801 - Die Burg wird französisch.

1816 - Die Burg geht an Bayern.

1909/10 - Erste Instandsetzungsarbeiten.

1936/37 - Weitere Instandsetzungsarbeiten.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück