Wappen von Glauburg
BURG GLAUBERG
Europa / Deutschland / Hessen / Wetteraukreis / Glauburg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Frontansicht der Burg.
(700 x 525 Pixel).

KURZINFO
Der Glauberg wurde schon Jahrhunderte vor dem Bau der Burg als Festigungsanlage genutzt. Beim Bau der Burg Glauberg wurden die alten Abschnittswälle genutzt und sind heute noch sehr gut sichtbar. Auf dem Glauberg kann man neben der Burg Glauberg auch noch die Reste der mittelalterlichen Siedlung sehen. Unterhalb des Bergplateaus liegt ein keltisches Hügelgrab. Die staufische Burg steht im Osten auf dem Glauberg.
SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
N 50° 18' 41' / E 9° 00' 53''
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
k.A.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
A45 Ausfahrt 39 Altenstadt. In Glauburg den Wegweisern zum Glauberg folgen. In der Nähe des keltischen Hügelgrabes gibt es einen kostenlosen kleinen Parkplatz. Dem Wegweiser des "Archäologische Park" folgen. Die Burg Glauberg ist Teil des archäolgischen Parkes.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Beschränkung.

Eintritt

Eintritt
kostenlos.

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
k.A.
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
k.A.
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
k.A.
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A.
weitere Infos

Weiterführende Information
-

Literatur
Weiterführende Literatur
Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudensberg-Gleichen, 2000. 3.Auflage
Fritz-Rudolf Hermann - Archäologische Denkmäler in Hessen 51 - Der Glauberg am Ostrand der Wetterau. Wiesbaden, 2000. 2. Auflage.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009