Wappen von Werbach
Burg Gamburg / Werbach - Baden-Württemberg
Historie


1139

Mit Berenger und Tragobert von Gamburg, Unterzeichner einer Würzburger Bischofsurkunde, taucht erstmalig ein Edelgeschlecht diesen Namens auf. Es ist anzunehmen, dass die Burg zu diesem Zeitpunkt bereits bestand.

1157

Mainz belehnt diesen Berenger mit dem castrum Gamburc.

1525

Durch das persönliche Einschreiten Götz von Berlechingens bleibt die Gamburg von den Wirren des Bauernkrieges verschont.

1546

Ort und Burg kommen als freiadliges Gut an Eberhard Rüdt von Collenberg.

1572

Brendel von Homburg,

1590

Hartmut von Kronberg,

1606

die Freiherren von Dalberg,

1722

die Grafen von Ingelheim, Eigentümer der Burg.

1936

Graf Emanuel von Westerhold-Gysenberg gelangt in den Besitz der Gamburg.

1948 - 1978

Die Gamburg wird als Heimvolkshochschule genutzt und zu diesem Zweck umgebaut.

1982

Die Familie von Mallinckrodt erwirbt die herunter gekommene Burg. Dieser Familie ist der vorbildliche Erhaltungszustand zu verdanken.

Quelle: Mittelungen der Gemeinde Werbach


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück