Wappen von Bad Hersfeld
SCHLOSS EICHHOF
Europa / Deutschland / Hessen / Hersfeld-Rotenburg / Bad Hersfeld

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Anfang 14. Jh. - war die Machtstellung der Reichsabtei Hersfeld gegenüber der selbstbewußt gewordenen Stadt stark geschwächt, was zu Auseinandersetzungen führte. Ludwig v. Mansbach verließ daraufhin die Stadt und ließ von

1328-72*² - die Wasserburg "Zu den Eichen" von den Äbten des Hersfelder Kloster erbauen und im Laufe der Zeit immer mehr verstärken.

1373 - schloß die Stadt ein Schutzbündnis mit dem Landgrafen von Hessen.

1378 - erreichten die Kämpfe zwischen dem Abt Berthold v. Völkershausen und der Stadt Hersfeld ihren Höhepunkt, wobei die Bürger den Angriff des Abtes abwehren konnten. Auch unter Abt Albrecht v. Buchenau kam es erneut zu Streitigkeiten mit der Stadt.

1521 - übernachtete Martin Luther als Gast des Abtes Crato bei der Rückkehr vom Reichstag zu Worms auf der Burg Eichhof.

ab Mitte des 15.Jh. - wurde es ruhig um die Burg.

1571-88 - wurde die Burg zu einer Sommerresidenz umgebaut und war später nach dem Anschluß an Hessen Jagdschloß der Landgrafen.

1618-48 - (30j. Krieg) erfolgten Plünderungen und wechselnde Besetzungen der Burg.

im 18.Jh. - wurde der Eichhof staatliche Domäne.

1928 - wurde der Eichhof eingemeindet.

seit 1952 - ist hier die staatliche Forschungsanstalt für Grünlandforschung und Futterbau untergebracht.

Quelle: Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudensberg, 2000.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009