Wappen von Dornberg
BURG DORNBERG
Europa / Deutschland / Hessen / Groß-Gerau / Dornberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Eingangstor zur Hauptburg.
(800 x 572 Pixel)

KURZINFO

Südlich von Groß-Gerau liegen die Reste der ehemaligen Wasserburg Dornberg. Die Burggräben waren ehemals mit dem hier vorbeiführenden Landgraben, dem Rest eines alten Neckararmes, verbunden. Von der Burganlage stehen nur noch die Umfassungsmauer und ein Tor der Vorburg, sowie ein Teil des Torgebäudes der Hauptburg.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
N 49° 54' 19,6"  / E  08° 29' 6,6"
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
k.A.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Autobahn A67 - Am Autobahnzubringer Büttelborn / Weiterstadt / Groß-Gerau-Süd die Autobahn verlassen und links abbiegen auf die B42 / B44 Richtung Groß-Gerau /  Büttelborn. Durch Groß-Gerau fahren und weiter auf der B44 Richtung Gernsheim. Gleich hinter Groß-Gerau kommt man in den Stadtteil Dornheim. In der Gernsheimer Straße links ab dem Schild "Burg Dornberg" folgen. Unmittelbar hinter der Kreuzung liegen auf der rechten Seite die Reste der ehemaligen Burg. Parkmöglichkeiten in Dornberg.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Beschränkung.

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
Kinderspielplatz unmittelbar neben dem Burggelände.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Die Vorburg ist für Rollstuhlfahrer zugänglich, das Gelände der ehemaligen Hauptburg nicht.
weitere Infos

Weiterführende Information
Dornberger Schloss

Literatur
Weiterführende Literatur
Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudensberg-Gleichen, 2000. 3.Auflage.
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen – Kulturelle Entdeckungen Südhessen. Darmstadt, 2007.
Hessendienst der Staatskanzlei (Hrsg.) – Schlösser, Burgen, alte Mauern. Wiesbaden, 1990.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009