Wappen von Donaustauf
Burg Donaustauf / Donaustauf - Bayern
Historie


894 - 930

Unter Bischof Tuto von Regensburg vermutliche Grünund der Burg.

1133

Erste urkundliche Erwähnung der Burg als "castrum episcopi Tounustophen".

Bis 1161

Die war ständiger Streitpunkt der Bischofe von Regensburg, der bayerischen Herzöge und der Stadt Regensburg, in diesem Zeitraum wird die Burg 4 mal erobert und vermutlich teilweise zerstört.

1488

Die Burg wird bayrisch und mehrfach verpfändet.

1634

Während des 30jährigen Krieges wird die Burg durch schwedische Truppen unter Herzog Bernhard von Weimar eingenommen und zerstört.

1715

Die Herrschaft Stauf wird vom Regensburger Bischof Joseph Clement engelöst.

1812

Die Herrschaft gelangt mit der Ruine in den Besitz der Fürsten von Thurn und Taxis.

1899

Die Fürsten von Thurn und Taxis erhalten den erblichen Titel eines Herzogs von Wörth und Donaustauf verliehen.

(Quelle: Ursula Pfistermeister - Burgen und Schlösser der Oberpfalz - Burgen und Schlösser im Bayerischen Wald, Regensburg 1974 und 1997)


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück