Wappen von Dollnstein
BURG DOLLNSTEIN
Europa / Deutschland / Bayern / Eichstätt / Dollnstein

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Wahrscheinlich war der Burgbereich schon zu Zeiten der Römer befestigt.

10. Jhdt. - Die Sualafeld Grafen sind Besitzer eines Königsgutes in Dollnstein.

1007 - Mit Engelschalk und Adelheim von Tollunstein wird der Name erstmals urkundlich erwähnt.

12. und 13. Jhdt. - Die Burg Dollnstein ist im Besitz der Grafen von Grögling-Dollnstein und später im Besitz der Grafen von Hirschberg.

1305 - Das Geschlecht der von Hirschberg stirbt aus. Die Burg geht an die Grafen Oettingen.

1360 - Die Burg wird an Friedrich von Heideck verkauft.

1429-1440 - Die Burg ist im Besitz der Herren von Rechberg.

1803 - Die Burg gelangt durch die Säkularisierung an den Großherzog Ferdinand III. von Toskana.

1804 - Die Burg wird an Dollnsteiner Bürger versteigert.

Quelle: Werner Meyer - Burgen in Oberbayern. Würzburg, 1986.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010