Wappen von Dilsberg
Burg Dilsberg / Dilsberg - Baden-Württemberg
Historie


988

Die Gegend um Dilsberg gehört dem Bistum Worms, welches ihm von König Otto III. verliehen wurde.

Mitte 12. Jhdt.

Die Grafen von Lauffen bekommen den Dilsberg als Eigentum vom Bistum Worms, um diese Gegend zu erschließen.

Etwa 1200

Vermutliche Fertigstellung der Burg auf dem Dilsberg unter den Grafen von Lauffen.

1208

Erste urkundliche Erwähnung der Burg Dilsberg.

1219

Nach dem Aussterben der Grafen von Lauffen, kommen die Herren von Dürn in den Besitz von Dilsberg.

1253

Boppo I. von Dürn nennt sich Graf von Dilsberg.

1288

Boppo II. von Dürn verkauft die Burg Dilsberg an König Rudolf von Habsburg.

1. Hälfte 14. Jhdt.

Die Pfalzgrafen beim Rhein gelangen in den Besitz der Burg.

1347

Kurfürst Ruprecht I. gründet zu Füßen der Burg die Stadt Dilsberg. Bewohner der Orte Rainbach und Reidenberg werden hierzu zwangsumgesiedelt.

1512

Ausbau der Burg Dilsberg und der Stadt zur pfälzischen Festung.

1618 - 1648

Die Festung Dilsberg wird durch die Truppen Tillys vergebens belagert und erst nach dem Fall Heidelbergs übergeben.

1799

Nochmals kann die Festung Dilsberg ihre Wehrhaftigkeit unte beweis stellen, als französische Revolutionstruppen vergebens die Festung belagern.

1820

Die zunächst als Militärgefängnis genutzt Festung wird zum Abbruch freigegeben und dient den Dilsberger Bürgern als Steinbruch.

Um 1900

Erste Sicherungsarbeiten an der Ruine.

(Quelle: www.burgen.strasse-online.de)


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück