Wappen von Dernbach
Burg Dernbach / Dernbach - Hessen
Historie


1233

werden die Herren v. Dernbach erstmalig erwähnt, im Zusammenhang mit dem Mord an Konrad v. Marburg.

Bis 1333

(Dernbacher Fehde) dauerte ein 100j Krieg gegen die aufstrebenden Gf. v. Nassau. Damals bewohnten die Herren v. Dernbach die Burg Alt-Dernbach.

1325 (27)

nachdem die Burg Alt-Dernbach zerstört wurd, errichteten sie mit den v. Bicken die Burg Neu-Dernbach.

1350

trugen Sie die Burg den Ldgf. Heinrich II. v. Hessen zu Lehen auf. Die 200j auch in deren Besitz blieb.

Bis 1540

aus einer Zweiglinie der Peter Gaul v. Dernbach seinen Anteil an Ldgf. Philipp d. Gr. verkaufte.

Im 16.Jh.

errichteter Schloßbau, wurde im 17./18.Jh. schon wieder abgebrochen.

1748

kam der Besitz nachdem Aussterben der Familie als Lehen an den hessischen Ldgf. .

Quelle: Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudensberg, 2000


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück