Wappen von Groß-Umstadt
DARMSTÄDTER SCHLOSS
Europa / Deutschland / Hessen / Darmstadt-Dieburg / Groß-Umstadt

Information

Bilder

Historie

Grundriss

741 Umstadt wird erstmals urkundlich erwähnt.

766 Umstadt kommt durch Schenkung König Pippins an die Abtei Fulda.

12. / 13. Jh. Fulda baut zum Schutz seiner Gebiete hier eine Vogteiburg. Vögte und später Lehnsträger sind die Herren von Münzenberg und die Grafen von Katzenellenbogen. Den Münzenbergern gelingt es ihre Lehnsrechte in Eigentum umzuwandeln.

1255 Nach dem Aussterben der Münzenberger fällt ihr Anteil an Graf Reinhard von Hanau. Den Hanauern gelingt es bald die von Katzenellenbogen aus diesem Gebiet zu verdrängen.

1376 Im 13. Jh. errichten die Grafen von Hanau eine Wasserburg, die 1376 erstmals erwähnt wird.

1465 Die Burg wird umgebaut und erweitert.

1504 Bis zum Bayrisch-Pfälzischen Erbfolgekrieg bleibt die Burg im Besitz der Hanauer.

1524 Landgraf Wilhelm II. von Hessen wird Eigentümer der Burg.

1640 Der noch vorhandene Bergfried oder Wohnturm wird abgebrochen.

1747 Die Landgrafen von Hessen-Darmstadt lassen die Gebäude schlossartig umbauen. Heute ist das Gebäude im Besitz des Landes Hessen.

Quelle: Rudolf Knappe – Mittelalterliche Burgen in Hessen.Gudensberg, 2000. /
Hessendienst der Staatskanzlei – Schlösser, Burgen, alte Mauern. Wiesbaden, 1990.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009