HAUS CL├ľRATH
 Weltweit | Europa | Deutschland | Nordrhein-Westfalen | Kreis Viersen | Viersen, OT Cl├Ârath

Quelle: Peter Vander - Haus Cl├Ârath - Heimatbuch des Kreises Kempen-Krefeld | 1973.
Haus Cl├Ârath mit Wirtschaftshof und M├╝hlen um 1730 auf einer Federzeichnung.
Allgemeine Informationen
Die Ruine des Hauses Cl├Ârath liegt in der Weide hinter der Cl├Ârather M├╝hle und ist vom Weg aus einzusehen.
Informationen f├╝r Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 51┬░16'43.44"N 6┬░24'51.85"E
H├Âhe: ca. 35 m ├╝. NN
Topografische Karte/n
nicht verf├╝gbar
Kontaktdaten
k.A.
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
Privatbesitz! Bitte respektieren Sie die Privatsph├Ąre der Anwohner!
Anfahrt mit dem PKW
Von der Aurobahn A61 M├Ânchengladbach - Nettetal (Venlo/NL) die Ausfahrt 6 (S├╝chteln) nehmen. Weiter nach S├╝chteln und von hier in Richtung Vorst fahren. In Hagen nach Cl├Ârath abbiegen und zur Cl├Ârather M├╝hle rechts abfahren.
Parkm├Âglichkeiten am Strassenrand
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
├ľffnungszeiten
Die Ruine des Hauses Cl├Ârath ist nicht zug├Ąnglich und nur von der Stra├če aus zu besichtigen.
Eintrittspreise
-
Einschr├Ąnkungen beim Fotografieren und Filmen
ohne Beschr├Ąnkung
Gastronomie auf der Burg
keine
├ľffentlicher Rastplatz
keiner
├ťbernachtungsm├Âglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation f├╝r Familien mit Kindern
k.A.
Zug├Ąnglichkeit f├╝r Rollstuhlfahrer
nicht zug├Ąnglich
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Gr├Â├če ansehen zu k├Ânnen!
Grundriss
kein Grundriss verf├╝gbar
Historie
1230 Erste urkundliche Erw├Ąhnung des Hauses Cl├Ârath, welches Sitz der Sippe von Cl├Ârland ist.
1642 Cl├Ârath wird im Drei├čigj├Ąhrigen Krieg von franz├Âsischen, hessischen und weimarischen Truppen gepl├╝ndert. Das Haus brennt ab und wird sp├Ąter wieder aufgebaut.
1669 Cl├Ârath ist ein "zur H├Ąlfte steuerfreies adeliges Rittergut im Erzstift K├Âln", die Gr├Â├če wird 1672 mit 82,5 Morgen Acker angegeben.
1693 Haus Cl├Ârath geht in den Besitz der Grafen von Virmond. Es beginnen umfangreiche Bauarbeiten (bis 1718).
1744 Mit dem Tod von Ambrosius Franz Friedrich Christian Adalbert Graf von Virmond stirbt das Geschlecht Virmond-Neersen aus, sein Besitz und damit auch Cl├Ârath fallen an Kurk├Âln.
1754 Bei einer Taxierung wird die Gr├Â├če des Anwesens mit 100 Morgen angegeben, der Wert auf 24.550 Reichstaler abzgl. 5.800 Reichstaler Lasten, Pachten und Simpeln festgesetzt.
1794 Franz├Âsische Truppen besetzen am 9. Oktober Cl├Ârath, schlagen eine Br├╝cke und ├╝berqueren die Niers. Um diese Zeit muss das Haus Cl├Ârath zerst├Ârt worden oder verfallen sein. Erhalten ist der Wirtschaftshof mit der Cl├Ârather M├╝hle.
Quelle: Zusammenfassung der unter Literatur angegebenen Dokumente.
Literatur
  • Peter Vander - Haus Cl├Ârath - Heimatbuch des Kreises Kempen-Krefeld | 1973.
Webseiten mit weiterf├╝hrenden Informationen
zur├╝ck nach oben | zur├╝ck zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gew├Ąhr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 05.04.2015 [OK]