Wappen von Vogelsberg
BURGSTALL CLAUSBERG
Europa / Deutschland / Thüringen / Sömmerda / Vogelsberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Bild

Gesamtansicht des Burgstalls von Westen.

KURZINFO

Die dreiteilige Wallanlage liegt am Rand einer Hochfläche. Das Alter der Befestigung ist unklar, der Platz wurde in der Hallstattzeit, der Latènezeit und im frühen Mittelalter besiedelt. Urkundliche Überlieferungen, Funde sowie die Lage der Befestigung schließen auf einen ottonischen Königshof, der für den Ort Vogelsberg belegt ist. Der Aufbau der Anlage entspricht in weiten Teilen dem der königlichen Reisestation auf dem Klausberg bei Gebesee.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
51° 8' 9.15"N, 11° 14' 58.14"E
Höhe: ca. 181 m über NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)

Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von der A 71 die Abfahrt Sömmerda, auf die B 176 Richtung Kölleda, dann gleich rechts Richtung Orlishausen und weiter nach Vogelsberg. In Vogelsberg links Richtung Kleinneuhausen den Berg hinauf fahren bis rechts ein Feldweg beginnt.
Hier parken und zu Fuß weiter den Feldweg hinauf (ca. 800 m bis zum Burgstall).
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Beschränkung

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine

Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
keine
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer nicht erreichbar.
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Landesamt für Archäologie (hrsg.) - Archäologischer Wanderführer Thüringen/Landkreis Sömmerda. Weimar, 2005.
Michael Köhler - Thüringer Burgen, Jena, 2003.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2014