Wappen von Castell
BURG CASTELL
Europa / Deutschland / Bayern / Kitzingen / Castell

Information

Bilder

Historie

Grundriss

816 - Als Graf Megingaud mit seiner Gemahlin Imma das Kloster Münsterschwarzach gründet, ist erstmals von einem Besitz Castell die Rede.

1057 - Der Edelfreie Rupert de Castello wird erwähnt.

1205 - Das Geschlecht von Castell wird in den Grafenstand erhoben.

1258 - Es werden zwei kleine Anlagen erwähnt. "Castrum dictum Kastel" auf dem Herrenberg und "purch ze Kastel" auf dem heutigen Schlossberg.

1321 - Die Anlage auf dem Herrenberg befindet sich in Besitz der Nürnberger Burggrafen.

1497 - Die Anlage auf dem Herrenberg wird als "Altkastell" bezeichnet.

1524 - 1526 - Beide Anlagen werden im deutschen Bauernkrieg niedergebrannt.

1525 - Graf Wolfgang beginnt mit dem Wiederaufbau der Anlage auf dem Schlossberg.

1607 - 1614 - Es wird ein neuer zweiflügliger Wohnbau mit Volutengiebeln und Treppenturm errichtet.

1626 - Es wird ein "defension werckh" errichtet.

1636 - 1640 - Die wehrhafte Burg Castell wird im dreißigjährigen Krieg besetzt.

1686 - Der kurpfälzische Großhofmeister Graf Wolf Dietrich findet Burg Castell bei seiner Rückkehr so schadhaft vor, das er beschließt sich von Peter Sommer aus Künzelasau ein neues Schloss im Dorf errichten zu lassen.

Bis 1738 - Es werden Bauschäden an der Burg Castell ausgebessert. Danach wird sie dem Verfall überlassen.

Anfang 19. Jh. - Burg Castell wird als Ruine beschrieben.

Quellen: Ursula Pfistermeister - Wehrhaftes Franken Band 2: um Würzburg. Regensburg, 2001.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2011