Wappen des Landkreises Würzburg

Burg Grumbach / Burggrumbach - Bayern

Historie


12./13. Jh. - Die Herren von Grumbach gehören zu den bedeutendsten Dynastengeschlechtern Frankens.

1243 - Das Geschlecht der Grumbacher stirbt aus. Die Burg geht an die Grafen von Rieneck.

1328 - Die Grafen von Rieneck verkaufen die Burg an das Ministerialengeschlecht der Wolfskeel. Die Wolfskeel nannten sich bald Grumbacher.

1558 - Wilhelm von Grumbach unterstützte die Raubzüge des Markgrafen Albrecht Alcibiades und läßt den Würzburger Bischof ermorden.

1563 - Der in Reichsacht verfallende Wilhelm von Grumbach wird hingerichtet. Sein Besitz fällt an Würzburg.

1692 - Innerhalb des Berings wird ein Pfarrhof errichtet.

im 19. Jh. - Die Ummauerung der Burg wird fast vollständig niedergelegt.

(Quelle: Ursula Pfistermeister - Wehrhaftes Franken (Band II). Nürnberg, 2001.)

 

Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück