Wappen von Mayen
Schloss Bürresheim / Mayen - Rheinland-Pfalz
Historie


1157 - Erstmals nennt sich ein edelfreies Geschlecht nach der Burg.

kurz vor 1189 - Der Kölner Erzbischof Philipp von Heinsberg erwirbt einen Burgteil.

1281 - Ein anderer Teil der Burg geht an den Trierer Erzbischof

im 14. Jh. - Die Burg ist Ganerbenburg.

1473 - Die Herren von Breitbach werden Mitbesitzer der Burg.

1659 - Die Herren von Breitbach werden Alleinbesitzer der Burg.

1796 - Nach Aussterben der Familie von Breitbach geht die Burg an belgischen Grafen von Renesse.

1938 - Verkauf der Burg an die preußische Rheinprovinz.

1948 - Die staatl. Schlösserverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz übernimmt die Burg.

Quelle: Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz (Hrsg.) - Staatliche Burgen, Schlösser und Altertümer in Rheinland-Pfalz. Mainz, 1998.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück