Wappen von Büdingen
STADTMAUER BÜDINGEN
Europa / Deutschland / Hessen / Wetteraukreis / Büdingen

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1353² Bau der Mühlpforte und Errichtung der Altstadtmauer.

1390² Erichtung der Neustadtmauer sowie des Folterturmes und des Hexenturms.

1503² Bau des Untertor auch Jerusalemer Tor genannt.

1510-1511² Die gesamte Südseite der Stadtbefestiung werden verbessert. Bau des steinernen Hauses.

1545² Errichtung des Teufelsturms.

Zwischen dem Ende des 15. Jh. und Anfang des 16.Jh. wurden die äußeren Mauern und Türme im Süden und Westen der Stadt errichtet. Die Türme im Norden und Osten wurden verstärkt und erneuert.

1634² Während des dreißigjährigen Krieges nehmen die kaiserlichen Truppen Büdingen ein.

In die zweite Hälfte des 16. Jh. legt man die Erbauung der Karlspforte, welches die ehemalige Verbindung zwischen der Altstadt und Neustadt war.

1786 u. 1811 werden Ausbesserungen an zwei Strebepfeiler erwähnt.

Quellen: Rudolf Adam - Kunstdenkmäler im Großherzogtum Hessen/Provinz Oberhessen/Kreis Friedberg. Darmstadt, 1895.
²) Hinweistafel an der Stadtmauer.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009