Wappen von Emskirchen
BURG BUCHKLINGEN
Europa / Deutschland / Bayern / Neustadt/Aisch / Emskirchen-Buchklingen

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1494 - Michael von Seckendorff, aus der Linie Rinhofen auf Jochsberg, wird mit der Burg Buchklingen belehnt.

um 1500 - Die von Seckendorff´s betreiben Raubzüge gegen die Nürnberger „Pfeffersäcke“.

1501 - Die Burg wird aufgrund der andauernden Raubzüge und Geiselnahmen niedergebrannt.

1506 - Der Bruder von Michael von Seckendorff, Gilg von Seckendorff, erbt die Burg.

1525 - Es ist nicht gesichert ob die Burg Buchklingen im Bauernkrieg geschliffen worden ist, aber aufgrund von heftigen Auseinandersetzungen in der Gegend ist es wahrscheinlich.

1569 - Die Burg geht an die Familie von Burgmilchling, die ihren Stammsitz im nahen Wilhermsdorf hatten.

1579 - Die Burg ist in Besitz von Veit von Giech zu Scheßlitz.

1582 - Die Burg ist in Besitz der Herren von Oedenberg.

um 1600 - Es werden umfangreiche Reparaturarbeiten an der Burg durchgeführt.

1668 - Die Grafen von Hohenlohe sind Besitzer der Burg.

1796 - Die Freiherren von Wurster sind Besitzer der Burg.

um 1820 - Die Burg wird als Steinbruch genutzt.

1981 bis 1983 - Der versumpfte Wassergraben wird gereinigt und trockengelegt. Das Mauerwerk wird gesichert und gefestigt.

Quellen: Hinweistafel an der Burg.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2011